Heute nacht hat es 15 cm geschneit, und es schneit weiter. Anfang März. Was hat das mit Lokalgeschichte zu tun?

Am Montag werden bundesweit die Lokalzeitungen wieder historische Vergleiche anstellen: Das gab es nicht mehr seit 1981, nicht mehr seit 1963, nicht mehr seit Menschengedenken oder wie die personalisierten historischen Zeitkategorien lauten mögen.

(Die sind ja auch die zunächst entscheidenden: Zum ersten Mal seit wir hier wohnen bin ich heute morgen um halb sieben auf der Tiefgaragenausfahrt steckengeblieben…)

Blick aus dem Fenster - ein Heilbronner Wetterhahn im Schnee

Blick aus dem Fenster - ein Heilbronner Wetterhahn im Schnee

Man wird dann die lokalen Wetterforscher und -chronisten befragen und die Stadtchronik. In der Heilbronner sind unter März und dem Stichwort Schnee nicht viele zu finden, und noch viel spätere und beeindruckendere wie:

25.3.1951    Ostern mit Schneetreiben, Regen und kaltem Wind.
21.3.1955    In der Nacht nochmals Neuschnee, dem Frostgraupeln und schließlich Regen folgen.

Naja. Lokalgeschichte ist immer und überall. Und es schneit weiter.